Ariadne Import
OPAC Plugin für die Datenübernahme aus Ariadne

Einführung

Die vorliegende Dokumentation beschreibt die Installation, Konfiguration und den Einsatz des Plugins. Mit Hilfe dieses Plugins können Daten aus dem Archivportal Mecklenburg-Vorpommern Ariadne abgefragt und in Goobi übernommen werden. Das Portal verfügt über eine OAI Schnittstelle, über die das Plugin die Daten in einem speziellen EAD-Goobi-Format bezieht.
Details
Text
Identifier
Ariadne
Lizenz
GPL 2.0 oder neuer
Dokumentationsdatum
04.06.2022

Installation

Das Plugin besteht aus zwei Dateien:
plugin_intranda_opac_ariadne.jar
plugin_intranda_opac_ariadne.xml
Die Dateien müssen für den Nutzer tomcat lesbar an folgende Pfaden installiert werden:
/opt/digiverso/goobi/plugins/opac/plugin_intranda_opac_ariadne.jar
/opt/digiverso/goobi/plugins/config/plugin_intranda_opac_ariadne.xml

Konfiguration

In der Datei goobi_opac.xml muss die Schnittstelle zum gewünschten Katalogsystem bekannt gemacht werden. Dies geschieht durch einen Eintrag, der wie folgt aussieht:
<catalogue title="Ariadne">
<config description="Ariadne EAD" address="https://ariadne.example.com" port="80" database="2.1" iktlist="IKTLIST-GBV.xml" ucnf="XPNOFF=1" opacType="Ariadne"/>
</catalogue>
Das Mapping der Metadaten findet in der Datei plugin_intranda_opac_ariadne.xml statt:
<config_plugin>
<!-- url to the ariadne oai api -->
<ariadneUrl>https://ariadne,example.com/?page_id=463&amp;verb=GetRecord&amp;metadataPrefix=goobi_ead&amp;identifier=ariadne-portal.uni-greifswald.de:</ariadneUrl>
<!-- must match a title value in the doctype definition in goobi_opac.xml -->
<doctype>file</doctype>
<collection generate="true" prefix="prefix#other prefix#"/>
<metadatalist>
<!--
ruleset: internal metadata name in prefs file
xpath: xpath expression to evaluate
element: element name to evaluate the xpath, possible values are c, did, parentC, parentDid, record
doctype: logical or anchor
xpathType: attribute or element (default)
replace: regular expression to manipulate results
-->
<metadata ruleset="CatalogIDDigital" xpath="./@id" element="c" doctype="logical" xpathType="attribute" replace="\W"/>
<metadata ruleset="TitleDocMain" xpath="./oai:unittitle" element="c" doctype="logical"/>
<metadata ruleset="shelfmarksource" xpath="./oai:unitid[@type='Altsignatur' or not(@type)]" element="did" doctype="logical"/>
</metadatalist>
</config_plugin>
Im Feld <ariadneUrl> wird die URL zur OAI-Schnittstelle konfiguriert.
Das Feld <doctype> enthält den Namen des Strukturelements. Der verwendete Name muss in der Datei goobi_opac.xml definiert sein. Wenn die Sammlung aus dem EAD-Dokument generiert werden soll, dann kann sie im Element <collection> konfiguriert werden. Dazu muss das Attribut generate auf true gesetzt werden. Innerhalb von prefix kann ein fester Präfix gesetzt werden, der dem Sammlungsnamen vorangesetzt wird. Alternativ kann die Sammlung auch wie ein normales Metadatum definiert werden.
Metadaten werden innerhalb der <metadatalist> definiert. Dort ist das wiederholbare <metadata> Element erlaubt. Dieses kann folgende Attribute besitzen:
Element
Beschreibung
ruleset
Name des Feldes im Regelsatz
xpath
XPath Ausdruck, mit dem der Wert im EAD Dokument gefunden werden kann
element
Name des Feldes, in dem der XPath Ausdruck angewendet wird. Erlaubt sind c, did, parentC, parentDid und record.
doctype
Definiert, wo der Wert eingetragen wird, mögliche Belegung ist logical oder anchor.
xpathType
Legt fest, ob der Wert in einem attribute oder element steht.
replace
Regulärer Ausdruck, um den gefundenen Wert zu manipulieren

Nutzung

In Goobi kann nun eine normale OPAC Abfrage ausgeführt werden. Dazu muss der Katalog Ariadne ausgewählt werden und der gewünschte Identifier eingetragen werden. Zu beachten ist, dass der Identifier einen Präfix obj- benötigt, also z.B. obj-5602376.