Dezember

Coming soon
🚀

  • Änderungen am Suchalgorithmus
  • Verwaltung eines Cookie Banners

Ankündigungen

Wie jedes Jahr, so ist auch bei uns der Dezember wieder nur ein sehr kurzer Monat. Deswegen enthält das Dezember Release nur kleinere Code-Anpassungen und Bugfixes. Es gibt keine neuen Features.
Deswegen wird es in diesem Digest einen Ausblick geben auf das, was wir in Kürze fertigstellen und veröffentlichen werden. Außerdem gibt es einen Ausblick auf Ideen, die wir für das kommende Jahr haben.

Log4j

Dieses Goobi viewer Release enthält, wie auch die Patchreleases des letzten Monats, aktualisierte Log4j Abhängigkeiten. Diese Sicherheitslücke hat unsere Arbeit in den letzten Dezembertagen stark geprägt. Auch der Goobi viewer verwendet die vulnerable Java-Bibliothek. Dementsprechend mussten nicht nur Updates zur Verfügung gestellt, sondern auch bestehende Systeme aktualisiert werden. Weitere Informationen gibt es in unserem Security Announcement im Community Forum:
DE & EN: Goobi Security Announcement - Log4Shell
Goobi Community

Was kommen wird

Unscharfe Suche

Sie ist schon fertig, wir wollen aber noch testen: Die unscharfe Suche.
Eine Suche nach "Göthe" findet dann auch "Goethe". Diese Änderung ist nach dem Boosting aus dem letzten Monat jetzt die zweite große Neuerung in dem Kontext "Suchalgorithmus". Die sogenannte Fuzzy-Search wird im Januar Release enthalten sein.

Dark Mode

Immer wieder gibt es Partner, die sich das Goobi viewer Reference Theme mit angepassten Farben, Logo und Schriftart wünschen. Solche Anpassungen können in der Regel einfach zur Verfügung gestellt werden, denn an vielen Stellen nutzen wir im Variablen im LESS Code, die dann beim Kompilieren zu CSS gegen entsprechende HEX-Werte ausgetauscht werden. Jetzt gab es vor kurzem wieder eine solchen Anfrage, aber die Anforderung bei der Anpassung der Farben war:
Bitte macht den Hintergrund schwarz, das Menü in Lila und den Content Bereich in grau
Nachdem wir die LESS Variablen angepasst hatten, sah das ganz schrecklich aus...
Zum Beispiel die Rahmen: Bei einem hellen Hintergrund mit einem weißen Kasten darauf ist es wichtig, dass diese beiden Elemente visuell absetzt werden. Das Auge kann es dann einfacher besser greifen, ansonsten verschwimmen beide Teile zu stark ineinander. Auf einem dunklen Hintergrund darf aber kein Rahmen existieren. Das sieht gar nicht gut aus und wird auch überhaupt nicht benötigt. Als wir uns dann daran gemacht haben die Rahmen zu entfernen, ist aufgefallen, dass wir die im LESS ganz unterschiedlich definieren. Im Ergebnis sehen zwar alle identisch aus, aber die Notation war unterschiedlich, zum Beispiel:
1
/* Variante 1*/
2
border: 1px; border-color: #ccc: border-style: solid;
3
4
/* Variante 2*/
5
border: 1px solid #ccc;
6
7
/* Variante 3*/
8
border: 1px solid rgba(0,0,0,0.2);
9
10
/* Variante 4*/
11
box-shadow...
Copied!
Ein anderes Beispiel waren die Hover-Effekte. Mal hatten die die Farbe weiß. Mal waren die transparent (und der Hintergrund der Box weiß). Mal waren die aber auch grau.
Wir haben uns dann entschlossen aus der Not eine Tugend zu machen und das Reference Theme um einen Dark Mode zu erweitern. Dafür müssen technisch gesehen zwei Dinge passieren: Einmal die Angleichung des CSS Codes auf einheitliche Schreibweisen für die selben Dinge und andererseits eine Umstellung auf das Schreiben von CSS-Variablen anstelle von HEX-Codes Mit beiden Punkten sind wir mehr oder weniger durch, so dass wir nach noch anstehenden Testphase die Entwicklungen dann im kommenden Jahr veröffentlichen werden.
Helle Ansicht des Reference-Themes
Der bisherige Stand des Dark Mode...

Backend

Das Goobi viewer Backend hat inzwischen eine einheitliche Oberfläche. Diese ist stark von dem Blauton in der Seitenleiste und der Topbar geprägt. Das gleiche Blau wird auch im Frontend in der Topbar und dem Widget "Aktionen" verwendet um administrative Tätigkeiten gut sichtbar zu machen.
Der Vorteil des Blautons ist, dass es unverwechselbar mit dem Goobi viewer in Verbindung gebracht wird. Der Nachteil ist aber, dass er sich immer wieder auch mit den Corporate Design Farben im Frontend beißt. Deswegen werden wir die Farbe auf einen dunklen, neutraleren Farbton ändern.

Weiteres

Wir können noch nicht alles verraten, aber neben dem bereits angekündigten Bereichen "Cookie Banner" und "Suchalgorithmen" wird es auch bei der Widgetverwaltung für CMS-Seiten, im Kontext "Nutzerkolaboration", bei der Verwaltung von Benutzergruppen oder der Verwaltung von Messages Dateien Neuerungen geben. Dazu schreiben wir dann zu gegebener Zeit mehr.

Was wir uns vornehmen

Wir wollen an der Bedienbarkeit von bestehender Funktionalität arbeiten. Dabei haben wir die Überarbeitung des letzten Bereiches im Backend - das Erstellen und Verwalten von CMS-Seiten - im Blick. Anschließend wollen wir mit der Suche fortfahren und nicht nur am Algorithmus Änderungen vornehmen, sondern auch an der Oberfläche. Danach wollen wir uns nach und nach weitere Funktionalitäten suchen und verbessern. Dieser Anspruch an die Bedienbarkeit wird unsere Arbeit prägen, mindestens die nächsten zwei Jahren.

Versionsnummern

Die Versionen die in der pom.xml des Themes eingetragen werden müssen um die in diesem Digest beschriebenen Funktionen zu erhalten lauten:
1
<dependency>
2
<groupId>io.goobi.viewer</groupId>
3
<artifactId>viewer-core</artifactId>
4
<version>21.12</version>
5
</dependency>
6
<dependency>
7
<groupId>io.goobi.viewer</groupId>
8
<artifactId>viewer-core-config</artifactId>
9
<version>21.12</version>
10
</dependency>
11
<dependency>
12
<groupId>io.goobi.viewer</groupId>
13
<artifactId>viewer-connector</artifactId>
14
<version>21.12</version>
15
</dependency>
Copied!
Der Goobi viewer Indexer hat die Versionsnummer 21.12
Das Goobi viewer Crowdsourcing Modul hat die Versionsnummer 21.12
Last modified 1mo ago