3.1. Dashboard

Öffnet man den TaskManager als Webapplikation mit einem Webbrowser, so gelangt man üblicherweise zunächst zum Dashboard. Hierbei werden bereits auf einen Blick alle entscheidenden Informationen der verwendeten Jobtypen übersichtlich dargestellt, ohne dass detailliert in die jeweiligen Warteschlangen der Plugins Einblick genommen werden muss. Im oberen Bereich des Dashboards werden zunächst die ersten maximal fünf Jobs aufgeführt, die sich gerade in Bearbeitung befinden. Dabei werden nur diejenigen Jobs berücksichtigt, die sich in einem der folgenden Statuszustände befinden:

  • PAUSED

  • UPLOAD

  • DOWNLOAD

  • PROCESSING

  • STARTED

  • WAITINGFORUPLOAD

Oberhalb der Tabelle für die aktuell laufenden Jobs werden einige Informationen zur allen Jobs zusammengenommen aufgeführt. Dies erlaubt einen schnellen Überblick über die aktuell noch zu verarbeitenden Daten.

Bereits innerhalb des Dashboard bietet sich die Möglichkeit, zu den einzelnen aufgelisteten Jobs detaillierte Informationen einzusehen. Auch kann an dieser Stelle pro Job individuell Eingriff in einen gewählten Job genommen werden, um beispielsweise die Priorität zu ändern oder einen Job abzubrechen.

Klicken Sie zur Bearbeitung eines individuellen Jobs einfach innerhalb der Spalte Action auf den jeweiligen Button, um die gewünschte Änderung vorzunehmen. Eine genaue Auflistung der Eingriffsmöglichkeiten, die sich hierbei bieten, erfolgt innerhalb der detaillierten Beschreibung der Plugin-Seiten.

Unterhalb der Auflistung einiger aktiver Jobs wird auf dem Dashboard ebenfalls angezeigt, wie der jeweilige Status der einzelnen Plugin-Warteschlangen ist. Sollten einzelne Plugins z.B. für Wartungszwecke individuell gestoppt worden sein, lässt sich dies hier übersichtlich nachvollziehen.

Für abrechnungsrelevante Inhalte oder auch für rein statistische Zwecke wird auf dem Dashboard ebenfalls ein Überblick über die Durchführung von Jobs in der Vergangenheit angeboten. Hierzu wird einerseits die Anzahl an abgeschlossenen Jobs pro Monat aufgelistet. Andererseits wird im Falle von OCR-Durchführung sowohl tabellarisch als auch in Form eines Diagramms aufgeführt, welche Anzahl an Seiten des bestehenden Seitenkontingents für die OCR-Durchführung bereits verbraucht wurde oder noch zur Verfügung steht. Die unmittelbare Interaktion mit dem intranda Lizenzserver garantiert hierbei eine A4-Seiten-genaue Anzeige des verbrauchten Kontingents und gewährleistet somit eine maximale Transparenz des Fortschritts.

Als administrative Funktion steht auf dem Dashboard im unteren Bereich außerdem ein Button zum Stoppen aller Plugins bereit. Wird dieser angeklickt, werden alle Jobs für sämtliche aktiven Plugins pausiert, sobald dies möglich ist. Beachten Sie dabei unbedingt, dass dies im Falle einiger Plugins mehrere Minuten in Anspruch nehmen kann. Erst wenn für alle aufgeführten Plugins der Status als gestoppt angezeigt wird, sollte der TaskManager (z.B. für Wartungszwecke) heruntergefahren werden.