4.1.1 Hauptkonfiguration

Alle aufgelisteten XML-Konfigurationselemente sind relativ zum Wurzelelement

config_oai.xml
<identifyTags>
<repositoryName>OAI Frontend</repositoryName>
<baseURL useInRequestElement="true">http://localhost:8080/viewer/oai/</baseURL>
<protocolVersion> 2.0</protocolVersion>
<adminEmail>support@intranda.com</adminEmail>
<deletedRecord>transient</deletedRecord>
<granularity>YYYY-MM-DDThh:mm:ssZ</granularity>
</identifyTags>

Die einzelnen Parameter im Überblick

4.1.1.1 Parameter: repositoryName

Dieser Parameter legt den Namen des OAI-Repositories fest.

4.1.1.2 Parameter: baseURL

Dieser Parameter definiert diejenige URL, unter der die OAI-Schnittstelle angesprochen werden kann. Mit dem Attribut useInRequestElement="true" kann festgelegt werden, dass der hier Konfigurierte Wert für das <request /> Element im OAI-Datensatz verwendet werden soll. Andernfalls wird die URL aus dem Servlet-Request extrahiert. Standardwert ist false.

4.1.1.3 Parameter: protocolVersion

Version des OAI Protokolls.

4.1.1.4 Parameter: adminEmail

Kontakt E-Mail Adresse.

4.1.1.5 deleteRecord

Angabe, wie mit gelöschten Datensätzen umgegangen wird.

  • no - Es werden in der Repository keine Informationen über gelöschte Werke unterhalten.

  • persistent - Informationen über Löschungen werden protokolliert und ohne zeitliche Einschränkung vorgehalten.

  • transient - Die Repository kann Informationen über Löschungen enthalten. Die Konsistenz der Informationen sowie das Vorhalten über eine unbestimmte Zeit werden aber nicht garantiert.

4.1.1.6 Parameter: granularity

Definiert, wie genau mit Zeiten umgegangen wird. Erlaubt sind Datestamps und UTCdatetime.

config_oai.xml
<oai-identifier>
<xmlns>http://www.openarchives.org/OAI/2.0/</xmlns>
<repositoryIdentifier></repositoryIdentifier>
</oai-identifier>

4.1.1.7 Parameter: xmlns

Standard Namespace für OAI

4.1.1.8 Parameter: repositoryIdentier

Optionaler Identifier der Repository. Wird als Präfix für Record Identifier verwendet.

config_oai.xml
<solr>
<solrUrl>http://localhost:8080/solr</solrUrl>
<hitsPerToken>100</hitsPerToken>
<querySuffix>-DC:restricted</querySuffix>
<restrictions>
<!-- <restriction field="ACCESSCONDITION">restricted1</restriction> -->
<!-- <restriction field="ACCESSCONDITION" conditions="-MDNUM_PUBLICRELEASEYEAR:[* TO NOW/YEAR]">restricted2</licenseType> -->
</restrictions>
</solr>

4.1.1.9 solrUrl

URL zur Instanz von Apache Solr. Diese ist in der Regel dieselbe URL, die der Goobi viewer verwendet.

4.1.1.10 Parameter: hitsPerToken

Anzahl der Records, die Solr maximal bei einer Anfrage (Seite/Token) zurückgibt. Standardwert ist 20.

4.1.1.11 Parameter: querySuffix

Statisches Suffix, das in sämtlichen Solr Queries enthalten sein soll, um etwa bestimmte Dokumente komplett herauszufiltern.

4.1.1.12 Parameter restrictions/restriction

Hier besteht die Möglichkeit Zugriffsbeschränkungen zu konfigurieren, analog zu denen im Goobi viewer Core. In Beispiel 1 werden alle Werte herausgefiltert, bei denen im Solr Feld ACCESSCONDITION der Wert restricted1 steht. In Beispiel 2 ist gezeigt, wie eine zusätzliche Bedingung im Attribut conditions angegeben werden kann. Analog zur Konfiguration der Moving Wall werden hier Werke nur dann herausgefiltert, wenn im Feld ACCESSCONDITION der Wert restricted2 steht und zusätzlich im Feld MDNUM_PUBLICRELEASEYEAR ein Wert kleiner als das aktuelle Jahr enthalten ist.